Coaching Lyon Annecy » Fokus » Plötzliches Erwachen und wundersame Wiedergeburt: mein Abschied vom Alkohol (Waxoo.fr)

Plötzliches Erwachen und wundersame Wiedergeburt: mein Abschied vom Alkohol (Waxoo.fr)

Der Tag, an dem ich mich vom Alkohol verabschiedete: Ein böses Erwachen und eine wundersame Wiedergeburt

Schmerzhaftes Erwachen

Vor ein paar Jahren war mein Leben die Hölle. Ich wachte jeden Morgen mit einem unerträglichen Kater auf und konnte mich nicht daran erinnern, was am Tag zuvor passiert war. Der Alkohol hatte die Kontrolle über mein Leben übernommen und mich in einen ständigen Zustand der Depression zurückgelassen.

Bewusstsein

Eines Morgens, nach einer besonders unruhigen Nacht, wurde mir klar, dass ich drastische Maßnahmen ergreifen musste, um meine Situation zu ändern. Durch meine Alkoholsucht habe ich meine Gesundheit, meine Beziehungen und meine Karriere zerstört. Es war Zeit, sich von dieser zerstörerischen Substanz zu verabschieden.

Der Weg zur Nüchternheit

Der erste Schritt bestand darin, zu erkennen, dass ich ein Problem hatte, und Hilfe anzunehmen. Ich schloss mich einer Selbsthilfegruppe für alkoholkranke Menschen an, wo ich meine Erfahrungen teilen und den Geschichten derjenigen zuhören konnte, die vor mir dort gewesen waren. Es gab mir die Kraft und Motivation durchzuhalten.

Die Herausforderungen der Abstinenz

Nüchtern zu leben war nicht einfach. Ich musste mich vielen Versuchungen stellen und das Verlangen nach Alkohol überwinden, das mich verfolgte. Aber jeder Tag, der ohne Alkohol verging, bestärkte mich in meinem Entschluss, nüchtern zu bleiben. Ich habe auch gelernt, mich von Situationen und Menschen zu distanzieren, die mich dazu verleiten könnten, in meine alten Dämonen zurückzufallen.

Die Renaissance

Als ich mich vom Alkohol löste, begann sich mein Leben zu verändern. Ich erlangte die geistige Klarheit zurück, die ich so lange verloren hatte. Meine Beziehungen verbesserten sich und ich konnte wieder Kontakt zu meiner Familie und meinen Freunden aufnehmen. Ich entdeckte meine Leidenschaft für meine Arbeit wieder und begann mit Projekten, die ich in meiner dunklen Zeit aufgegeben hatte.

Eine neue Perspektive

Heute kann ich mit Stolz sagen, dass ich seit mehreren Jahren nüchtern bin. Alkohol gehört nicht mehr zu meinem Leben und ich könnte nicht glücklicher sein. Ich habe gelernt, die kleinen Dinge im Leben zu schätzen und jeden Tag in vollen Zügen zu genießen. Ich beschloss auch, anderen zu helfen, die mit ihrer Sucht zu kämpfen haben, indem ich meine Geschichte erzähle und sie ermutige, die Unterstützung zu finden, die sie für ihre Genesung brauchen.

Abschluss

Der Abschied vom Alkohol war für mich sowohl ein böses Erwachen als auch eine wundersame Wiedergeburt. Es erforderte viel Mut und Entschlossenheit, aber es hat sich gelohnt. Das nüchterne Leben hat mir eine neue Perspektive und eine zweite Chance gegeben, die ich nicht vergeuden werde. Ich bin dankbar, dass ich die Kraft gefunden habe, mich von dieser zerstörerischen Sucht zu befreien, und hoffe, dass ich andere dazu inspirieren kann, dasselbe zu tun.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *